Zurück betrachtet…

Wie sagt man so gerne? Man soll nach vorne schauen, nicht zurück

2016-04-14 12.08.39Und durchaus gbehersche ich diese Art von Blickwinkel unheimlich gut. Nichtsdestotrotz muss ich in diesem Fall eine Ausnahme machen. Denn durch eure Fragen, durch euer Interesse und natürlich im Bezug auf die Nachhaltigkeit meiner Erfahrungen ist es mir ein Anliegen, einige Dinge nochmal aufzuarbeiten bzw. ein Resumeé zu verfassen.

20.000 € war das Ziel. Knapp 11.000 € wurde erreicht. Hört sich für manch einen nicht nach Erfolg an. Blödsinn, wer das denkt. Allein aus der Tatsache, dass ich die 20.000 € völlig aus der Luft gegriffen habe. Sie waren ein Wert, den ich festgelegt habe um ein Ziel vor Augen zu haben. Einfach nur um los zu legen. Um zu „Machen“. Um etwas zu bewegen.

Die ständige Frage, was willst du erreichen.
Wo willst du hin. Wie soll das denn funktionieren?

2016-04-07 17.55.19Natürlich habe ich diese Fragen aufgenommen. Ich habe mich aber nicht entmutigen lassen, denn ich habe eine Antwort gehabt. Ich habe ein Ziel gehabt. Sei es auch noch so weit entfernt. Ich musste halt nur einmal los legen. Denn sobald man weiß, wo man hin will, kann man Entscheidungen viel einfacher treffen. Weiterlesen

Abschluss Interview

2016-03-31 11.48.36Bevor ich am Samstag meinen bereits verfassten Abschlussbericht veröffentlichen werde, möchte ich heute auf einen Artikel von triathlon.de hinweisen.

Wie ich finde, ein sehr schöner Beitrag und abgesehen von ein paar Schönheitsfehlern sehr lesenswert. Setzt den Inhalt und das was ich berichten möchte in den Vordergrund und  erwartet meinen darauf aufbauenden Abschlussbericht am Wochenende :) Hier schonmal ein kurzer Ausschnit…

So eine Mammut-Tour hinterlässt ja stets ganz besondere Eindrücke. Man “erfährt” sein Land einmal ganz anders, lernt Menschen kennen, erlebt Überraschungen. Welche Momente sind dir ganz besonders intensiv in Erinnerung geblieben?

Neben den tollen Erlebnissen auf einem Kamelhof, oder die Unterbringung in einem Schloss mit Ritteressen, sind es sind vor allem die kleinen Momente, die einem in Erinnerung bleiben. Der Gemüsehändler, der mir auf Nachfrage etwas zu Abendessen mitgibt, bevor es weggeschmissen wird. Der Fahrradhändler, der mir nach der Reparatur einer Tasche eine weitere schenkt…..

Viel Spaß und liebe Grüße…
Tim

2016-03-30 12.57.00

Zahlen, Daten und Fakten

Mittlerweile bin ich wieder weitesgehend im Alltag bzw im Leben angekommen und konnte mal ein wenig was zusammen fassen.
Bevor ich zu der schriftlichen Zusammenfassung meiner Erlebnisse komme, vorab schonmal ein paar Fakten, die einige von euch interessieren werden.
Denn nachdem die Abschlussveranstlatung zu meiner vollsten Zufriedenheit gelaufen ist und ich mich unheimlich über jedes Erscheinen gefreut habe, konnte ich nun einige Berechnungen sowie Zusammenfassungen durchführen.

Bevor ich zu meiner Aktivität komme, möchte ich euch den Wert eurer Unterstützung Nahe legen.
Vor der Abschlussveranstaltung standen 9.760 € zu Buche. Wir wollten natürlich alle die 10.000 € knacken und durch eure Bereitschaft wurde dieses Ziel im hohem Maße überschritten. Fantastisch…
Da ich die Unkosten der Feier durch eure Hilfe schon im Vorfeld so gering wie möglich halten konnte, war es mir Möglich, die Restlichen fast komplett mit meinem vorhandenem Budget zu decken. Nur ein geringer Teil muss demnach gegen gerechnet werden. Auch das resultierte daraus, dass ich während der Tour zahlreiche Hilfe bekommen habe und wenige Ausgaben hatte.
Die geleisteten Ausgaben meinerseits, die notwendig waren, sich aber keine Unterstützer in Form von materieller Hilfe, Übernachtung oder Verpflegung gefunden haben, wurden teilweise bereits durch euch auf das Spendenkonto überwiesen. Alles weitere ging zu Lasten meines Budgets.
Soviel zu den Fakten, nun zu den Zahlen.

Mein angegebenes Budget 1.000 € –Von Unterstützern übernommende Freizeitaktivitäten, Vergnügungen oder Alkoholkonsum während der Tour (Sauna, Konzert, Tee und Kuchen sowie Bier und Wein werden von mir nochmal zusätzlich gespendet) 120 €
1120 € – Eigenbeitrag
Vorab geleistete Spenden 535 €
Ausgaben Tour 239 € (gehen von meinem Budget ab, wurden aber von euch aufs Spendenkonto überwiesen)
Ausgaben Tablet zur Tour Begleitung 201 € (Leider habe ich keinen Spender bzw keine Leihgabe gefunden, wird noch verkauft/versteigert, Erlös anschließend überwiesen)
Ausgaben Feier gesamt 1176 € (von euch übernommen = 995€, meine Kosten 181 €)
Ausgaben Gesamt: 2151 €
Von euch übernommende Auslagen: 1234 €
Errechneter Eigenbeitrag: 1156 € – passt natürlich

Und was ist jetzt von der Abschlussveranstaltung übrig geblieben?

Also ich darf euch verkünden, dass ich noch einmal zusätzlich 610 € aus Verlosung, Versteigerung sowie Geldspenden überweisen werde, die als absoluter Reinerlös zusammen gekommen sind. Für den Verkauf des Tablets (Display hat leider einen Sprung) lege ich vorab schonmal 100 € drauf. Möchte es jemand für diesen Preis haben, solle er sich melden. Außerdem ist noch eine Sachspende angekommen die ich vorher nicht empfangen konnte und so nicht verlost wurde. Ich lege 15 € für das Sanddornpaket (Likör, Saft, Bonbons und Gelee) drauf.  So komme ich auf einen letzetn Wert von 725 €.
Außerdem haben mein Freund Rainer Bernhardt sowie mein großartiger, aber zur Abschlussveranstaltung leider krankheitsbedingt entschuldigter Unterstützer Tobias Kampling mit Frau noch zwei erhebliche Beiträge geleistet. Nochmal 270 €.

Alles in allem kommen wir so auf fast 11.000 € Wahnsinn…

Achso, nun zu meinen Statistiken.
Gefahrene Kilometer: 2687 km
Überwindete Höhe: 13.814 m
Tage unterwegs: 23
Tage auf dem Rad: 21
Gewicht: stabil
Gesundheit: hat sich gehalten
Alter: Ein Jahrzent mehr…
Viele Grüße TimP1040209 Gefahrene Route

 

Ich bin glücklich und gesund angekommen…

Nunja, ob der Alltag eingekehrt ist, möchte ich so nicht behaupten, denn ich komme auch gerade nicht dazu, meinen Abschlussbericht zu verfassen. Dazu müsst ihr euch noch einen Moment gedulden.
Fakt ist, ich bin gesund, unfallfrei und mit einer Menge Erfahrungen nach Hause gekommen. Wieviel KM ich geleistetet habe kann ich noch gar nicht sagen. Es waren aber ne Menge.

Was ich sagen kann, ist, dass ihr in den nächsten Tagen meinen Abschlussbericht sowie weitere Informationen zu Samstag Abend bekommt. Die Vorbereitungen laufen. Außerdem bin ich im ruhigen, aber umso mehr herzlichen Rahmen zu Hause empfangen worden. Vielen Dank.

Achso, und ich habe die Liste der Unterstützer ergänzt. Auch heute hoffe ich, dass sich jeder wieder findet, der sich wiederfinden will. Änderungswünsche sind mir mitzuteilen.

Und, ganz wichtig, wir haben über 9.000 € zusammen. Bis zum Wochenende werden es doch wohl die 10.000 € werden. Gabi Lange hat mal wieder einen riesen Anteil dazu beigetragen indem sie über 40 Leseknochen genäht hat, Wahnsinn…

 

Viele Grüße2016-04-19 17.02.47